Mayonnaise geht nicht ohne Ei? Doch, sehr einfach sogar. Das Rezept für die Mayo habe ich aus einem Buch von Björn Moschinski „Vegan kochen für alle“ (*). Es hat den großen Vorteil, dass ich es nicht mehr veganisieren musste, weil Björn Moschinkski selbst ein hervorragender Vegan-Koch ist. Die Menge des Öls kann ich nicht genau angeben, weil es immer ein bisschen unterschiedlich ist, wann die Mayonnaise die gewünschte Konsistenz hat. Der eine mag sie lieber etwas fester, der andere etwas flüssiger. Ich nehme sie gern für Kartoffelsalat, Nudelsalat, Burger und auch als Basis für manche Dressings.

Zutaten für die Mayonnaise:

  • 100ml Sojamilch
  • ½ TL Salz
  • 1 EL Balsamico Bianco
  • 1 gehäufter TL Senf
  • 150-200ml neutrales Öl (Raps- oder Sonnenblumenöl)

Alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben (bis auf das Öl) und dann den Stabmixer auf höchste Stufe einstellen. Nun das Öl in einem dünnen Strahl einlaufen lassen und weiter mixen, bis die Masse dick wird.

In ein Schraubglas umfüllen und dann ist die Mayonnaise ca. eine Woche haltbar.

Arbeitszeit: ca. 3-5 Minuten

(*) Affiliate-Links

Ich mag Mayonnaise lieber etwas fester und gebe gerne noch einen ¼ TL Flohsamenschalenpulver (*) beim Mixen dazu. Dann braucht man auch nicht so viel Öl.

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt