In meinen früheren Jahren habe ich mir nicht so viel aus Grünzeug gemacht. Ja, ich habe gerne mit diesem grünen Glibberkram gespielt, das sich Slime nannte. Nach Zitroneneis war Waldmeister mein Favorit und später habe ich gerne Menthol-Zigaretten geraucht. Von den Inhaltsstoffen her hat das meinen Körper natürlich nicht gar nicht mal so richtig auf Vordermann gebracht, aber ich war jung und brauchte das Geld.

Mindestens 5 Portionen Obst und Gemüse sollen wir jeden Tag essen, lese ich immer wieder. Das entspricht der Menge von ungefähr 600-700 Gramm. Klar, ich als überzeugter und passionierter Grasfresser habe das locker drauf und toppe das noch. Beim Vertilgen von Grünzeug werde ich heute in einem Atemzug mit diversen Dickhäutern genannt. Aber wie schaffst Du es wirklich, dass Du mehr Obst und Gemüse in Deinen Alltag integrierst?

  1. Steigere Deinen Konsum einfach kontinuierlich. Du musst nicht den Bock von jetzt auf gleich umstoßen. Wenn Du gar kein Obst oder Gemüse in Deinem täglichen Speiseplan hast, dann starte einfach zum Beispiel mit einem Apfel pro Tag. Danach steigerst Du Dich dann immer mehr
  2. Gib einfach etwas mehr Gemüse zusätzlich in Dein Essen, wie zum Beispiel in Suppen, die natürlich nicht totgekocht sein sollten. Schnippel Dir in meine sagenhafte Currysuppe einfach noch kurz vor dem Ende 2, 3 Karotten mit rein oder gib etwas Brokkoli noch dazu. Schon bist Du wieder einen Schritt weiter 🙂 .
  3. Rohes Gemüse ist (noch) nicht so Dein Ding? Dann mach Dir einen schönen Dip dazu, wie zum Beispiel Hummus (sehr proteinreich) oder bau Dir eine bunte und schöne Bowl, die lässt doch nahezu jedes Herz zum Jubeln bringen.
  4. Mach Dir ein buntes oder süßes Brot. So ein Bananenbrot lässt nicht nur Kinderherzen höher schlagen. Wenn Du Dir mal eine frische Scheibe mit knackigem Gemüse gönnst und dazu noch ein paar Kräuter und Sprossen drüber gibst, dann wird aus so einem einfachen Scheibchen ein echtes Fest. Ich liebe beispielsweise glutenfreies Brot mit Avocado, Tomaten, Olivenöl, Kala Namak Salz und frischen Kräutern. Da gehe ich schon ab wie ein Zäpfchen, wenn ich nur daran denke…
  5. Mix Dein Obst und Gemüse zu grünen Smoothies oder mach Dir eine komplette Mahlzeit daraus, in dem Du Dir eine Smoothie-Bowl anrichtest. Denk immer dran, dass das Auge mitisst und bei so einer grünen und wunderschönen Nährstoff-Granate bist Du garantiert schon aus lauter Vorfreude vor dem Essen ganz unruhig.

Und wann fängst Du damit an? Am besten gleich heute, denn rein zufällig habe ich ein bombastisches Rezept für Dich dabei 😉 .

Smoothie-Bowl

Liefert wertvolle Energie und ist somit ideal fürs Carboloading vor langen Trainingseinheiten oder Wettkämpfen. Boost hilft mir zudem super gut beim Regenerieren. Während ich früher nach längeren Einheiten oft den ganzen Tag über faul und etwas kaputt war, trinke ich heute ein Sachet Boost in Wasser aufgelöst, mache einen kurzen Mittagsschlaf von ca. 10 – 15 Minuten und bin danach wieder bereit dazu, eine riesige Delle ins Universum zu kloppen 😉 .

Matcha ist für alle genau das Richtige, die nach einer gesunden und vitalisierenden Alternative zu Kaffee auf der Suche sind. Matcha soll zudem ein echter Jungbrunnen sein, wenn Du Koffein verträgst. Kaum ein anderes Produkt aus der Natur liefert Deinem Körper mehr zellschützende Antioxidantien als der pulverisierte Grüntee aus Japan. Es gibt sogar medizinische Studien, die zu dem Ergebnis kamen, dass Matcha das Herz schützt und sowohl Krebserkrankungen als auch Alzheimer vorbeugen kann. Der Matcha von Ringana ist nicht nur hochwirksam und super lecker, er ist auch sicher. Das hier ist eine Stellungnahme von Ringana zu dem Thema:

„Alle Matcha-Ernten werden durch das unabhängige Analyselabor Eurofins Dr. Specht Laboratorien Hamburg auf radioaktive Rückstände überprüft. Die Messwerte liegen unterhalb der Nachweisgrenze und sind absolut unbedenklich. Auch alle zukünftigen Lieferungen werden auf radioaktive Rückstände überprüft. Die Bio-Teefelder unseres Matcha Tees liegen im südlichen Teil Japans auf der Insel Kyushu. Sie sind damit ungefähr 1.000 Kilometer Luftlinie von Tokio entfernt. Laut dem Strahlenschutzexperten Prof. Dr. Ulrich Nöhle vom Institut für Lebensmittelchemie der TU Braunschweig kann die aktuelle Ernte bedenkenlos genossen werden.“

Die Produkte von Ringana findest Du in meinem Shop. Ich berate Dich natürlich sehr gerne, weil ich die Produkte und die grüne und nachhaltige Philosophie dieses Unternehmens liebe wie verrückt.

Smoothie-Bowl

Zutaten:

  • 100g Spinat
  • ½ TL RINGANA matcha tee
  • ½ Sachet RINGANA SPORT boost
  • 125 ml pflanzliche Milch
  • 2 EL Chiasamen
  • 2 gefrorene Bananen
  • Obst zum Dekorieren, z. B. ½ Mango, 1 Apfel, 1 Kiwi, Erdbeeren oder was Du gerne magst

Alle Zutaten in einem Hochleistungsmixer pürieren und in einer Schale servieren. Nach dem Genuss wünsche ich Dir einen guten Flug 😉 .



Ich habe den Artikel als „Anzeige“ deklariert, weil ich mich aufgrund der großartigen, natürlichen Produkte und der nachhaltigen Firmenphilosophie der Firma RINGANA dazu entschlossen habe, Frische-Partner des Unternehmens sein zu wollen. Dieser Artikel entstand eigenständig und ist kein offizieller Text des grünen Unternehmens RINGANA.

Die von mir gegebenen Ratschläge und Tipps auf dieser Seite basieren nur auf meiner Meinung und meinen Erfahrungen und spiegeln diese wider. Hierzu verweise ich auf meinen erweiterten Disclaimer.