Früher bekam ich immer richtig Hunger, wenn ich an einem Burgerladen vorbeigegangen bin oder frisch Gegrilltes gerochen habe 🙁  . Das hat sich vollkommen geändert, weil mir nun das Wasser im Munde zusammen läuft, wenn in der Nachbarschaft der Duft von frisch gemähtem Gras durch die Luft schwebt. Dazu noch ein schönes Stück heimische Baumrinde und noch einen leckeren Stein zum Lutschen, falls man Durst bekommt, dann schlägt jedes Grasfresser-Herz automatisch höher.
Ich bevorzuge natürlich Steine aus der Champagne, idealerweise Südsteilhang, die ich mir ab und an von Trampern mitbringen lassen, damit die Klimabilanz auch stimmt und ich mir am Ende nicht von chronisch unzufriedenen Feierabend-Ökos und veränderungsresistenten Bedenkenträgern, die zu Hause nicht mal das Altpapier vom Restmüll trennen, vorwerfen lassen muss, dass ich nicht regional konsumiere und vegan zu leben auch keine Lösung sei.

Was mache ich mir und meinen beiden Schnuckis heute mal Schönes zu essen? Mal schauen, was ich noch da habe…
Mmmmhhhhh….Spaghetti aus Italien, Weißwein aus Chile, braune Champignons aus Frankreich, Zwiebeln aus Deutschland…
Deutschland? Na also, geht doch 😉

Zutaten für ca. 4 Portionen Soße:

  • 300g braune Champignons
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 EL Öl (*)
  • 2 EL Mehl
  • 100ml Weißwein
  • 350ml Gemüsebrühe
  • 250ml pflanzliche Sahne
  • 1 EL Petersilie
  • Salz & Pfeffer

(*) Affiliate-Link

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und klein schneiden, Pilze putzen und in Ringe schneiden. Öl in einer hohen Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel und den Knoblauch glasig anbraten, Pilze zufügen und bei mittlerer Hitze ca. 3 Minuten anbraten. Nun alles mit Mehl bestäuben, schnell durchrühren und mit dem Weißwein ablöschen. Den Weißwein 2, 3 Minuten einköcheln lassen, anschließend die Gemüsebrühe und die pflanzliche Sahne zugeben und die Soße mindestens 10 Min köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und ggf. etwas Brühpulver abschmecken und mit Petersilie dekorieren.

Arbeitszeit: ca. 15 Min.
Kochzeit: ca. 15-20 Min.

Wer mehr Gemüse in dem Gericht haben möchte, mischt 10 Min. vor Ende der Kochzeit noch ca. 300g Brokkoli oder Blumenkohl unter die Soße

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt