Meine Frau ist ganz ohne Zweifel der Jackpot meines Lebens. Wir kennen uns jetzt seit gut 9 Jahren und sind seit fast 8 Jahren ein ganz tolles Paar. Anfangs haben wir es uns nicht ganz leicht gemacht und immer wieder die Gedanken in unseren wunderschönen Köpfen kreisen lassen, was alles schiefgehen könnte, wenn wir uns tatsächlich für eine gemeinsame Beziehung entscheiden sollten.

„Das wäre unfair anderen Menschen gegenüber.“
„Wir sind viel zu unterschiedlich und passen gar nicht zusammen.“
„Was sollen denn die Leute von uns denken?“
„Das geht doch sowieso gleich wieder in die Brüche.“

usw. usw…

Ich hatte damals eine ganz andere Lebensplanung und wollte mir die Gefühle zu ihr immer wieder ausreden. Die meiste Zeit dachte ich nur daran, was alles kaputt gehen könnte. Manchen Menschen gegenüber hatte ich ein schlechtes Gewissen, wenn ich mich mit ihr getroffen habe. Zudem habe ich mir sogar ausgemalt, dass ich finanziell ruiniert wäre, wenn ich mich für eine Beziehung mit ihr entscheiden würde, weil ich damals gerade einen Kaufvertrag für ein Haus unterschrieben habe.

Bis zum letzten Sommer kann ich sagen, dass ich alles richtig gemacht habe. Wir haben geheiratet, haben einen ziemlich coolen Jungen in die Welt gesetzt und finanziell ging es uns auch sehr gut. Das Haus habe ich mit einem guten Gewinn wieder verkauft und mittlerweile leben wir in einer wunderschönen Wohnung in traumhafter Lage und sind immer noch sehr glücklich. Am schönsten für mich war immer die Tatsache, dass ich noch nie einen so tollen Menschen an meiner Seite hatte wie jetzt. Doch so richtig glücklich… war ich das wirklich? Wie ist das überhaupt, wenn man so richtig glücklich ist? Oft habe ich ein Gesicht gezogen, als wenn ich gerade mitten in einen Hundehaufen getreten und anschließend noch lang hingeschlagen wäre. Morgens wachte ich schon stinkig auf und abends sah es nicht viel besser aus. Nun war ich nicht immer so drauf, aber schon sehr häufig.

Kennst Du auch Menschen, die anderen Autofahrern noch schnell und hämisch lächelnd die Lücke schließen, damit diese nicht einfädeln können? Und kennst Du auch Menschen, die andere immer negativ bewertet haben und schon in den allermeisten Fällen nach dem ersten Eindruck für immer und ewig unten durch waren? So einer war ich. Gerne habe ich auch mal Menschen angerempelt, die mir zu nahe kamen oder ich habe meine schlechte Laune in Form einer schriftlichen Beschwerde an diverse Dienstleistungsunternehmen ausgelassen. Nach außen wirkte ich auf die meisten Menschen wohl recht locker und happy, so war das aber leider nicht immer. Denn ich habe mich mehr mit dem Leben anderer Menschen beschäftigt als mit meinem eigenen und den meisten dieser Menschen nicht mal das Schwarze unter den Fingernägeln gegönnt.

Leider gehörte ich zu der Sorte Mensch, die sich nie richtig komplett gefühlt hatte. Immer fehlte mir innerlich etwas, obwohl ich doch alles hatte und mir auch der Liebe zu meiner Frau ganz sicher war. Wir haben uns viel geleistet und viel zusammen erlebt, und sie hat mir immer ganz viel Kraft und Liebe geschenkt, dennoch war da in mir manchmal so eine Leere, die mich bisweilen zu einem ähnlichen Griesgram gemacht hat wie den berühmt berüchtigten Oskar aus der Mülltonne. Diese Laune färbte natürlich auch auf meine Frau und meinen Sohn ab, nur war mir das damals gar nicht bewusst. Unser Junge war öfter traurig und wir konnten uns nicht erklären, woher das kam.

Im August landete ich durch eine glückliche Fügung bei einem Seminar von Tobias Beck. Danach war nichts mehr so wie es vorher war. Mir kam das so vor als hätte er die Festplatte in meinem Hirn komplett formatiert und ich könnte sie jetzt neu beladen. So ist es auch tatsächlich. Denn fest verankerte Glaubenssätze, die mir früher das Leben schwer machten, spielen in meinem Leben keine Rolle mehr seit diesem Tag. Außenstehende vergleichen solche Seminare gerne mit Sekten und Gehirnwäsche. Das stimmt sogar, denn ich bin überzeugter Beck-Jünger und total glücklich damit, dass er mir gezeigt, wie ich mein Leben selbst in den Griff bekomme und positiver gestalte. Eine Gehirnwäsche ist das richtige Wort dafür, was er mit uns gemacht hat. Denn der ganze Dreck und Müll, der sich da im Laufe meines Lebens angesammelt hat, wurde nun ganz umweltfreundlich entsorgt. So richtig verstanden habe ich meinen Wandel aber erst durch eine Frau, die ich noch vor wenigen Monaten für komplett verrückt gehalten hätte, und plötzlich in mein Leben getreten ist. Nicht mal im Traum hätte ich daran gedacht, dass ich mir das einmal zu Herzen nehmen würde, was diese Frau in die Welt trägt. Es ist Laura Seiler, sie nennt sich selbst Mindful Empowerment Coach. Für mich ist sie eher so eine Art Engel des 21. Jahrhunderts.

Foto: Lina.alice Photography

Seitdem ich Tobias Beck kenne schalte ich den Fernseher nur noch einmal in der Woche für die Lindenstraße an. Ansonsten laufen dort Youtube-Videos, Webinare oder die Awesome People Conference von Robert Gladitz. Dort erzählen Dir Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen, wie sie es geschafft haben, ein erfolgreiches, erfülltes und vor allem glückliches Leben zu führen. Eine von seinen Gästen war Laura Seiler. Ich habe sie dort zum ersten Mal mit meiner Frau zusammen gesehen und wir waren total von den Socken. Da saß eine junge Frau, die mit so viel Herzblut und Leidenschaft über ihre Visionen, Träume und Erlebnisse sprach, dass ich nur dachte:

„Wow, die Frau muss morgens schon einen Regenbogen frühstücken. Wie kann man offensichtlich nüchtern nur so glücklich, voller Energie und mit dieser ansteckenden Lebensfreude unterwegs sein?“

Dieses Video hat dann mein Leben endgültig in die richtige Spur gebracht. Direkt nach der Sendung habe ich mich auf ihre Homepage begeben und mir damals vorgenommen alle ihre Podcast-Folgen anzuhören. Von nun an hatte Laura Seiler bei uns im Haushalt das Zepter übernommen. Ihre Stimme verfolgte uns nahezu täglich. Beim Laufen, im Fitness-Studio, beim Kochen in der Küche und zum Leidwesen unseres Sohnes auch im Auto. Ja, ich muss zugeben, dass unser Großer nicht der allergrößte Fan von ihr ist. Denn wenn sonst Ritter Rost oder auch gerne mal die grantenmäßigen Hardcoresongs von Rolf Zuckowski durch unsere Lautsprecher dröhnten, ertönte nun immer häufiger die Stimme von Laura.

„Boah, Papo! Laura ist langweilig.“

Er meint das nicht böse, weil er natürlich lieber wieder seine CD’s gehört hätte. Mittlerweile setzen wir ihm im Auto Kopfhörer auf und somit ist die ganze Familie wieder zufrieden.

Nun kann ich Dir nicht in einem Blogartikel im Detail erklären, was diese Frau mit mir gemacht hat. Kurz zusammengefasst kann ich Dir nur sagen, dass ich jetzt nicht mehr in einer Leere lebe, sondern mich auf das konzentriere, was alles schon da ist. Kennst Du auch dieses Wettrüsten in Neubaugebieten? Wenn sich die Nachbarn plötzlich einen tollen Zaun kaufen und der nächste mit einer stil- und prunkvollen Mauer kontert? Oder wenn ein dickes Auto vor der Tür gegenüber steht und Du gleich darüber nachdenkst, wie er sich das wohl leisten kann? Mittlerweile sind Swimmingpools ganz groß in Mode. Als ich vor knapp 4 Jahren in unsere großartige Penthousewohnung gezogen bin, da dachte ich vorher immer, dass dann diese Leere weg sein müsste. Dann habe ich endlich alles, was ich mir wünsche, dann bin ich richtig glücklich. Nachdem wir dort eingezogen sind hat sich dieses Gefühl aber nie eingestellt. Da war nicht viel mit Glück. Natürlich war ich damit sehr zufrieden, weil wir uns so eine tolle Wohnung leisten konnten, aber glücklich gemacht hat mich das nicht. Mein Fehler war, dass ich mich nur auf die Dinge konzentriert habe, die ich noch nicht hatte.

„Wenn ich die nächste Gehaltserhöhung bekomme, dann bin ich glücklich.“
„Wenn wir in der Wohnung leben, dann bin ich glücklich.“
„Wenn wir in den Urlaub fahren, dann bin ich glücklich.“

Tatsächlich fühlte ich mich im Urlaub oft besser, wer tut das nicht, aber ich habe schon vom ersten Tag an die Tage nach unten gezählt, wann wir wieder nach Hause müssen. 2, 3 Tage vor Ende war ich gedanklich schon wieder zu Hause und habe an die nervende Rückfahrt gedacht. Nie war ich im Moment, ich war immer in der Vergangenheit oder habe mir Worst Case Szenarien ausgedacht für die Zukunft, von denen bis jetzt noch nie eins eingetreten ist. Nie war ich dankbar für das, was ich hatte. Abends bin ich mit negativen Gedanken eingeschlafen, morgens entsprechend mies gelaunt aufgewacht. Laura hat mir gezeigt, dass ich mich auf das konzentriere, was schon da ist. Dass ich mich nicht für meine Träume und Visionen schämen muss. Dass ich nahezu alles erreichen kann, was ich mir wünsche und dass ich von der Leere meiner Gedanken in absolute Fülle gehe. Was für mich die größte Lektion war, ist die Tatsache, dass ich der Herr meiner Gedanken bin. Früher war fast nur Gewitter in meinem Kopf, heute scheint nahezu den ganzen Tag über die Sonne.

Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich wieder richtige Träume und Visionen, an denen meine Frau und ich zusammen arbeiten. Das macht so ungeheuer viel Spaß, dass ich mich auf jeden Tag wieder freue. Abends mache ich mir vor dem Einschlafen schöne Gedanken von Dingen, die ich am nächsten Tag erleben will und schreibe sie mir oft auf. Dazu denke ich noch an meine Tageshighlights. Das können ganz einfache Gedanken sein wie an ein schönes Essen, mein morgendlicher Lauf durch den Park, ein Lächeln meiner Frau, eine Story von meinem Sohn oder einfach nur tolles Wetter. Morgens denke ich zuerst an Sachen, die mich glücklich machen und für die ich dankbar bin. Es ist nämlich nicht selbstverständlich, dass wir morgens wieder wach werden. Für viele Menschen ist es auch nicht selbstverständlich gesund zu sein, manche haben nicht mal ein Dach über dem Kopf. So stehe ich auch wesentlich leichter auf und habe oft schon früh ein Grinsen im Gesicht. Wenn ich früher lächelnd aufgewacht wäre, hätte meine Frau wahrscheinlich den Notarzt gerufen, weil sie gedacht hätte, dass mich schwere Krämpfe plagen.

Heute liebe ich meine Frau noch mehr als früher, sie ist zudem auch noch zu meinem besten Freund geworden. Und unser Sohn? Er hat früher einfach nur die miese Laune seines Papos gespiegelt und ist heute genauso ein fröhlicher Freigeist wie ich 😀 . Ich träume wieder, ich kümmere mich um mein Leben und nicht um das der anderen Leute, ich lebe wieder und ich bin zum ersten Mal in meinem Leben so richtig glücklich und zufrieden. Glück ist umsonst und bereits in Dir drin, Du musst es nur suchen!

Du hast mich zu einem der reichsten Menschen dieser Erde gemacht, obwohl ich das vorher schon gewesen bin. Nur war mir das leider viel zu selten bewusst.

Danke für alles, liebe Laura!


Ich habe diesen Artikel als „Anzeige“ deklariert, weil ich für die sensationelle und aus meiner Sicht extrem wichtige und wertvolle Arbeit von Laura ordentlich und aus vollster Überzeugung die Werbetrommel rühren möchte. Vor ein paar Wochen habe ich selbst bei ihrer „Rise Up & Shine University“ mitgemacht und möchte Dir sie ganz wärmstens empfehlen. Wenn Du auch das Gefühl hast, dass in Deinem Leben noch irgendwas fehlt oder das noch nicht alles gewesen ist, dann bekommst Du hier den maximalen Input und hast dabei auch noch extrem viel Spaß. Allein für den Zutritt der Facebook-Gruppe, den Du als Mitglied erhältst, lohnt sich diese Investition schon. Das ist wie ein eigener Planet, auf dem die Welt noch in Ordnung ist. Hier findest Du ganz viele Gleichgesinnte und niemanden, der Dich wegen irgendwelcher Probleme belächeln wird.

Ich freue mich ganz besonders, dass Laura mir für Dich einen Nachlass gewährt hat, wenn Du den Kurs über mich buchen wirst. Wenn Du den Rabattcode „BEHAPPY“ bei der Buchung als Gutscheincode eingibst, dann erhältst Du auf die Buchung 25% Nachlass und ich bekomme dafür auch eine kleine Provision. Klick einfach nur auf das Banner unter dem Text und dann bist Du schon so gut wie dabei 🙂

Falls Du Laura noch nicht kennen solltest, dann hör Dir am besten alle Folgen ihres Podcasts an, der zum aktuellen Zeitpunkt in gut einem Jahr mehr als 2 Millionen Downloads zu verzeichnen hat. Das ist unglaublich, aber für mich auch kein Wunder. Wenn Du Dir selbst die Zeit schenkst, dann wirst Du das sicher nachempfinden können.

Kennst Du schon meinen kostenlosen Guide für angehende Superhelden und ein buntes Leben? Nein, dann gib Gas, lad ihn Dir runter und starte danach durch wie eine Rakete 😉

(zum Download bitte auf das Bild klicken)