Kennst Du Menschen, bei denen es sich unangenehm anfühlt, wenn man nebeneinander sitzt und einfach nur schweigt? Und kennst Du Menschen, bei denen sich das sogar gut anfühlt, weil man zusammen ganz besondere Momente fühlen und erleben kann, ohne dabei zwingend reden zu müssen? Einer von diesen Menschen ist mein Freund und Freibeuter Cay. Wir haben uns vor mittlerweile über 25 Jahren kennengelernt. Anfangs waren wir nicht die größten Fans voneinander, das hatte jedoch eher etwas mit Oberflächlichkeiten zu tun. Wir haben dann aber schnell gemerkt, dass wir in unserem Geist etwas haben, was uns verbindet. Wenn ich mit ihm zusammen sitze, am besten am Meer, dann bedarf es nicht vieler Worte, weil wir genau wissen, dass der andere sich in diesem Moment gerade völlig frei fühlt. Genau wegen dieser Momente schätze ich seine Gegenwart sehr, aber natürlich auch als langjährigen Freund, auch wenn wir uns nicht mehr so oft sehen.

Vom Bürojob zum Freibeuter

Cay ist einer von den Menschen, die ihr Schicksal selbst in die Hand genommen haben. Er hat vor gut 15 Jahren seine Heimatstadt und seine Komfortzone verlassen, weil er gerne am Meer leben wollte. Welches Meer, das war ihm zunächst nicht so wichtig. Seinen „sicheren“ Job hat er gekündigt und sich dann auf in Richtung Ostsee nach Kiel gemacht, um dort ein neues Leben zu beginnen.

„Wie konnte er das nur machen? Wieso lässt er hier alles hinter sich, obwohl er doch einen relativ sicheren und gut bezahlten Job hätte haben können? Er weiß doch gar nicht, worauf er sich da einlässt. Das ist doch total unvernünftig und unsicher.“

Cay Helmich von Segelreisen-Kiel e.K.
Cay Helmich von Segelreisen-Kiel e.K.

Genau das habe ich damals oft gedacht und in manchen Runden über ihn gesagt. Erst vor ein paar Monaten habe ich ihn richtig verstanden. Er wollte raus aus diesem alltäglichen Trott, raus aus dieser 9 to 5 Endlosschleife und nicht mehr für die Träume eines anderen Menschen arbeiten. Natürlich arbeitet er heute auch sehr viel, oft sogar länger, aber er macht es für sich, für sein eigenes Unternehmen, für seine Träume. Sein Unternehmen findest Du unter dem Namen Segelreisen-Kiel e.K.

Cay hat es mehr oder weniger aus dem Nichts geschafft, heute zu einem der größten Anbieter von Segelreisen auf traditionellen Segelschiffen in der Ostsee und im niederländischen Ijsselmeer/Wattenmeer zu wachsen. Ich habe selbst schon auf 3 Segelschiffen von ihm gestanden, bin mit einem davon durch die Kieler Förde mitgesegelt, und habe bereits eine Nacht in einer Koje hinter mir. Das ist ein großartiges Gefühl und Erlebnis, wenn Du auf so einem Schiff unterwegs bist. Es fühlt sich an als würdest Du in einer anderen Welt unterwegs sein, die sich extrem frei anfühlt.

Von einem Segelurlaub über Klassenfahrten bis hin zu Firmenevents kannst Du bei Cay und seinem Team alles buchen, worauf Du Lust hast. Segelreisen Kiel kann Dir aus über 100 Schiffen genau den Typ aussuchen, der zu Deinen Bedürfnissen passt.

Solltest Du für Dich als Einzelperson, als Pärchen oder in einer kleinen Gruppe eine Mitsegelreise buchen wollen und Teil einer bunten Truppe sein, die Du vorher nicht kennst, dann ist eine vegane Verpflegung leider nicht möglich. Wenn Du aber ein komplettes Schiff charterst, dann kannst Du den Bauch des Schiffs mit so viel Gras und Rindenmulch befüllen, wie Du mit Deiner Truppe für den Törn benötigst. Alle Schiffe sind mit einer voll ausgestatteten Küche ausgerüstet. So kannst Du als Selbstversorger auch sofort diesen Bereich entern und eine komplett pflanzliche Segelreise unternehmen. Es ist sogar möglich, dass das Schiff schon mit allen Vorräten bestückt wird, die Du für Deine eigene Segelreise haben möchtest. Wende Dich in dem Fall einfach vorab an Cay und sein Team, sie werden Dich freundlich und kompetent mit allen notwendigen Informationen versorgen und Dir bei der Planung Deiner ganz besonderen Reise helfen.

Wenn Du ein Mensch bist, der das Besondere mag und sich gerne den Wind der Freiheit um die Nase wehen lassen möchte, dann schau doch am besten gleich bei Cay und seinem Team auf seiner Seite vorbei und lass Dich von den Seglern verzaubern.

Ich bekomme übrigens für jede Empfehlung ein Freigetränk bei meinem nächsten Besuch von ihm. Deswegen möchte ich Dich bitten, bei einer eventuellen Buchung einfach zu erwähnen, dass Du wegen dieses Artikels bei ihm gelandet bist 😉 Aus diesem Grund habe ich diesen Artikel auch als „Anzeige“ deklariert.
Die Fotos für diesen Artikel wurden mir mit freundlicher Genehmigung von Segelreisen-Kiel e.K. zur Verfügung gestellt. Das Titelfoto stammt von Ansorge Photography.